Veränderungskompetenz
für Ihr Unternehmen

Studie zum Multitasking im Projektmanagement. 14. April - 30. Juni 2016

Even the sky is not the limit!

Uwe Techt ist Unternehmer, Autor, Speaker und Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG. Sein Ziel ist es, Unternehmen zu unterstützen, gesund und dauerhaft zu wachsen.

Im deutschsprachigen Raum gilt Uwe Techt als Vorreiter und Experte für die Anwendung der Theory of Constraints (TOC) in Unternehmen. Er ist bekannt als strategischer Denker für grundlegende Veränderungsinitiativen.

Zu seinen Kunden zählen sowohl namhafte mittelständische Unternehmen als auch internationale Konzerne. Bei seinen Keynotes stehen praktische Lösungen für echte Probleme im Vordergrund. Dabei geht es ihm um ein klares, sachliches Darlegen von Zusammenhängen, damit die Zuhörer aus dem Vortrag eigene Erkenntnisse ziehen und mitnehmen können.

In Seminaren und Vorträgen begeistert Uwe Techt die Teilnehmer anschaulich und spannend mit praxis- und erfolgserprobten Impulsen.  Er versteht es, den Teilnehmern Mut zu machen bestehendes zu hinterfragen und neue Wege zu gehen, getreu seinem Motto: Even the sky is not the limit.

Sein neuestes Fachbuch: "Projects that Flow"

Bücher und Fachartikel

Uwe Techt hat zahlreiche Bücher und Fachartikel zur Theory of Constraints und Critical Chain Projekt Management veröffentlicht.

Sein neuestes Fachbuch "Projects that Flow" ist bereits im Handel erhältlich.

Mehr dazu finden Sie hier.

Veranstaltungen

In seinen Seminaren berichtet er – neben der Theorie - auch immer sehr fundiert über die Erkenntnisse aus der Praxis.

Sein Modell für “Projekt Exzellenz” wird international von Unternehmen genutzt, um ihre Projekte zu verbessern.

Alle Veranstaltungen finden Sie hier.

Seit 1987 mit Leidenschaft für mehr Unternehmenserfolg

2008 - heute
Geschäftsführer / CEO 
VISTEM GmbH & Co KG

2009 - 2013
Aufsichtsrat
 / Excellence Alliance AG

2003 - 2011
Lehrauftrag / 
ZfU International Business School

2006 - 2008
Principal / 
SYRACOM AG

2003 - 2006
Leiter Geschäftsbereich Best Management / Staufen AG

2004 - 2005
Leiter Projektmanagement
 / Transtechnik GmbH & Co.KG

2000 - 2002
Vorstand
 / Excellence Alliance AG

1998 - 1999
Leiter Geschäftsbereich
 QMS AG

1998 - 1998
Geschäftsführer / 
TQMI Deutschland GmbH

1997 - 1998
Director Deutscher Projektmanagement Award
 / GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. 


1995 - 1997
Geschäftsführer
 / Netzwerk Kommunikation GmbH

1993 - 1994
Consultant
 / Michel Institut für Unternehmensberatung

1987 - 1992
Consultant
 Sünnemann Organisationsberatung / TOKOM

Studium und Weiterbildung

Studium der Betriebswirtschaftslehre

Theory of Constraints (Goldratt)

EFQM

EKS Engpass Konzentrierte Strategie (Mewes)

TOKOM Themen Orientierte Kommunikation (Sünnemann)

Strategieentwicklung / Balanced Scorecard

Organisationsentwicklung

Projektmanagement

Meine letzten Blogbeitäge

Meine nächsten Veranstaltungen

ALLE -
  • inTheory of Constraints

    Die Bedeutung von FLOW (1)

    Oft hört man aus Unternehmen Klagen über harten Wettbewerb, Kunden, die immer höhere Ansprüche stellen und dann trotzdem zur Konkurrenz abwandern, zu hohe Kosten und mangelnde Differenzierung. Die potentiellen Folgen sind eine ständige Bedrohung: Marktanteil und Gewinne schrumpfen; Mitarbeiter leiden erhöht unter Stress; Gehälter, Boni und schlusse...
  • inTheory of Constraints

    Das anti-fragile und nachhaltig florierende Unternehmen

    In meinem Blogartikel “Antifragilität: Weshalb Systeme antifragil statt nur robust sein sollten” habe ich bereits ausführlich erklärt, dass das Gegenteil von „fragil“ nicht „robust“ ist, sondern „antifragil“. Der Begriff wurde von Nassim Taleb eingeführt, um Systeme, aber auch Menschen zu beschreiben, die unerwartete Ereignisse nicht nur gut ...
  • inQuiStain

    Warum (böse) Überraschungen Chancen für das Unternehmen bieten (3)

    Im ersten Teil dieser Blogserie haben Sie erfahren, warum man das ursächliche fehlerhafte Paradigma anpassen muss, um Fehler nachhaltig zu beseitigen. Im zweiten Teil habe ich die Identifizierung des fehlerhaften Paradigmas detailliert aufgezeigt. Im letzten Teil dieser Blogserie werde ich nun erklären, welche zwei Fehler Sie unbedingt vermeiden mü...

Feedback zu meinen Büchern

OBEN